Die digitale Personalabteilung - neue Wege, die alles einfacher machen

    • Zusammen mit unserem Partner :::output.ag und dem innovativen Anwender Sievers-Group haben wir viele interessante Gespräche auf dem 9. Nürnberger Unternehmer-Kongress und Neujahrsempfang geführt. Es bestätigt sich mal wieder: Mobile Apps sind sehr gefragt - zunehmend auch für den Bereich B2E (Business-to-Employee), sprich Human Resources (HR).

      Die Sievers-Group hat seit kurzem die bitkasten-App im Bereich Personal im Einsatz und kann so Digitalisierung direkt in der Kommunikation mit den eigenen Mitarbeitern verwirklichen. Die Sievers-Group bietet seit rund 30 Jahren Unternehmen und Konzernen ganzheitliche ICT-Architekturen zur strategischen Unternehmensführung. Das Unternehmen beschäftigt rund 350 Mitarbeiter an fünf Standorten – die meisten davon am Hauptsitz in Osnabrück.

      Mit der bitkasten-App können Mitarbeiter der Sievers-Group nun direkt auf ihre Dokumente (z.B. Gehaltsabrechnungen) über den bitkasten zugreifen. In der Planung ist ferner die Funktionalität, Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen (AU-Bescheinigungen) ganz einfach per App an den Arbeitgeber zu senden. Und auch der Echtzeit-Chat mit der Personalabteilung ist keine Vision mehr. "Digitalisierung hat Mehrwert", ist Sievers-Geschäftsführer Udo Wenker (rechts im Bild) sicher. "Wir wollen erreichen, dass das auch der Mitarbeiter bei uns schon spüren kann."

      Die Sievers-Group verspricht sich sehr viel von diesem "Weg ins Neue". Interessant: Die Triebkraft war hier nicht der Kostendruck, wie man denken könnte. "Wir wollten vielmehr, dass es einfach wird", betont Wenker. Dies gelingt nun mit Hilfe der bitkasten-App exzellent. Auch die 1.800 Bewerbungen pro Jahr, die Sievers erreichen, werden zukünftig über dieses Tool laufen. "Wir wollen einen modernen Arbeitsplatz bieten und das auch leben. Wir versprechen uns eine Menge davon", erläutert Wenker weiter. So ist die Sievers-Group überzeugt, per App den dirketen Draht zum Mitarbeiter sehr viel besser halten zu können. Beispiel: Mitarbeiter können Führungskräfte bewerten und auch anderes direktes Feedback von Mitarbeitern soll einfließen. Die Kommunikation mit dem Mitarbeiter steht also im Mittelpunkt - getreu dem Motto: "move it"!

Hinterlasse eine Antwort

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare