Presseinformationen

  • Herzlich willkommen im Presse- und Medienbereich von inovoo.

    Hier finden Sie aktuelle Nachrichten zum Unternehmen sowie Kooperationen, Pressemitteilungen und Publikationen aus erster Hand. Sämtliche Medieninformationen sowie presserelevante Bilder und Logos stehen Ihnen auch zum Download bereit.

  • Barbara Fendt

    Marketing & Communications

    +49 8143 999 57-17
    b.fendt@inovoo.com

Pressemitteilungen

  • inovoo und Janitos gehen strategische Partnerschaft ein: Zukunft gemeinsam gestalten | 13.05.2019

    Weiterlesen

    Die inovoo GmbH, Inning, und die Janitos Versicherung AG, Heidelberg, freuen sich, eine neue strategische Partnerschaft bekannt zu geben. So setzt Janitos die intelligente Kommunikationsplattform NOVO CxP von inovoo ein, um zahlreiche Input-Management-Prozesse zu automatisieren. Mit Hilfe von Robotics und künstlicher Intelligenz bei der Vorgangsbearbeitung erhöht die leistungsstarke Software-Lösung bei Janitos die Produktivität deutlich.

    Dabei ist inovoo besonders stolz darauf, nicht nur „ein normaler Produktlieferant“ zu sein. „Wir glauben, dass diese strategische Partnerschaft für alle Seiten einen großen Nutzen hat, der sich auch zukünftig auszahlen wird“, betont Thomas Schneider, Geschäftsführer der inovoo GmbH, Inning. Dabei war es u.a. die Kombination aus Beratung, fundiertem Technologie-Know-how und zukunftsweisender Technologie, die Janitos von inovoo als strategischem Partner überzeugt hat.

    Digitalisierung spielt große Rolle

    Wie wichtig das Thema „Digitalisierung“ bei dem Sachversicherer ist, bekräftigt auch Janitos-Vorstand Ulrich Geuss: „Die Digitalisierung spielt für uns eine sehr große Rolle. Darauf ist unsere komplette zukünftige Strategie ausgelegt“, erläutert Geuss. „Unsere Kunden wollen einfach und über deren bevorzugte Kommunikationskanäle digital mit uns kommunizieren. Wir als Janitos müssen nahezu in Echtzeit darauf antworten können. Hier muss die gesamte Prozesskette von der Anfrage bis zur fallabschließenden Bearbeitung perfekt aufeinander abgestimmt sein“, so Geuss weiter und präzisiert, dass man hier strategische Partnerschaften mit innovativen Dienstleistern brauche, um erfolgreich, professionell und kreativ agieren zu können.

    Neben inovoo ist Janitos noch zwei weitere strategische Partnerschaften mit IT-Experten eingegangen: Die Fachanwendung bei dem Versicherungsunternehmen stellt die itestra GmbH, München, auf moderne Füße. Um die sichere technische Infrastruktur kümmert sich die SHE Informationstechnologie AG, Ludwigshafen.

    Künstliche Intelligenz eröffnet Möglichkeiten

    Robotics und KI spielen hier eine hilfreiche Rolle. Denn: Implizites Wissen in IT-Systeme zu bringen, war bisher nahezu unmöglich bzw. mit immensen Aufwänden und Kosten verbunden. „Künstliche Intelligenz bietet uns nun die Möglichkeit, das prozessuale und fachliche Know-how unserer Mitarbeiter einfach in unserer Janitos-KI abzubilden und selbständig zu erweitern. Die Kombination von Multi-Kanal-Kommunikation mit einer intelligenten KI-gestützten Inhaltsanalyse von eingehenden Dokumenten senkt die Kosten, erhöht unsere Performance und stellt die Betreuung unserer Kunden vollkommen in den Mittelpunkt“, führt der Janitos-Vorstand weiter aus.

    „Dieses Spezialwissen sowie ausgereifte Technologie zur automatisierten Informationsverarbeitung stellt uns inovoo als strategischer Partner zur Verfügung und arbeitet gemeinschaftlich mit unseren Versicherungsexperten sowie den anderen strategischen Partnern eng am weiteren Ausbau sowie der Realisierung der Zukunftsthemen zusammen“, so Geuss und freut sich: „Der Erfolg gibt uns Recht. So wurden in kürzester Zeit monolithische IT-Strukturen, die unsere Mitarbeiter in starre Arbeitsweisen zwängten, durch neue dynamische Möglichkeiten ersetzt. Es wurde die Grundlage für erheblich effizienteres Arbeiten gelegt.“

    Die Welt von morgen darstellen

    „IT-Anbieter müssen heutzutage flexibel, dynamisch und multikanalfähig sein“, glaubt auch Thomas Schneider und spricht gar von einem „neuen Zeitalter“, das angebrochen sei. „Was nützt einem die beste Lösung, die starr ist und sich nicht ohne großen Aufwand an die Anforderungen von morgen anpassen lässt?“ fragt der inovoo-Geschäftsführer leicht ketzerisch. „Janitos erwartet von seinen strategischen Partnern, dass sie eine Standardlösung bieten, die individuelle Anforderungen und auch die Welt von morgen darstellen kann. Wir werden die Technologie sukzessive erweitern und dabei auch mit den anderen strategischen Partnern einen engen Austausch pflegen.“

    Janitos verspricht sich viel von den strategischen Partnern und diese wissen das Vertrauen auch zu schätzen: „Nur durch einen engen und kontinuierlichen Austausch können wir es alle zusammen schaffen, die bestmögliche Entwicklungsarbeit langfristig zu leisten, die einen hohen Nutzen für den Kunden hat. Denn schließlich ist es der Kunde, der im Mittelpunkt steht und von verbessertem Service und kurzen Durchlaufzeiten profitiert.“

    „Unsere IT-Partner können uns viel besser sagen, was wir benötigen, um erfolgreich zu sein“, so Ulrich Geuss, Vorstand beim Versicherungsunternehmen Janitos, das mit inovoo eine strategische Partnerschaft eingegangen ist. „Mit gegenseitigem Vertrauen und Innovationskraft schaffen wir zukunftsfähige Strukturen.“

    „IT-Anbieter müssen heutzutage flexibel, dynamisch und multikanalfähig sein“, so Thomas Schneider, Geschäftsführer vom IT-Spezialisten inovoo. „Wir freuen uns, Janitos mit unserer Technologie inklusive KI tatkräftig zu unterstützen.“

    PRESSEMITEILUNG

    inovoo und Wilken gehen strategische Partnerschaft ein: Grenzen in Systemen und Köpfen überwinden | 06.05.2019

    Weiterlesen

    Die inovoo GmbH, Inning, und die Wilken Software Group, Ulm, freuen sich, eine neue strategische Partnerschaft bekannt zu geben: So werden die ERP-Lösungen von Wilken in Zukunft enger mit mobilen App-Lösungen aus dem Hause inovoo verknüpft. Dieser strategische Schritt eröffnet den Kunden von Wilken neue mobile Möglichkeiten und ermöglicht es inovoo, die NOVO Mobile-Produktfamilie um wesentliche Elemente (ERP, E-Marketing Suite) für die mobile Kundenkommunikation zu erweitern.

    Dabei stehen die Kundenbedürfnisse immer im Mittelpunkt. „Diese Partnerschaft wird unseren Kunden einen großen Nutzen bringen“, führen Folkert Wilken, geschäftsführender Gesellschafter der Wilken Software Group, und inovoo-Geschäftsführer Thomas Schneider unisono aus. „Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Lösungen auf Basis neuer Technologien und Kundenanforderungen weiterzuentwickeln und somit für Zukunfts- und Investitionssicherheit zu sorgen. Durch die vertrauensvolle und produktive Zusammenarbeit mit inovoo können wir innovative Entwicklungen und Projekte vorantreiben und von dem Einsatz effizienter Mobility-Lösungen profitieren“, freut sich Folkert Wilken. So können die Kunden von echten Mehrwerten profitieren.

    inovoo entwickelt und vertreibt die Dialogplattform NOVO Mobile, die inklusive der Produkterweiterung NOVO App-Studio eine extrem effiziente Möglichkeit bietet, Apps zu erstellen, zu betreiben und kontinuierlich zu pflegen. Mit dem NOVO App-Studio kann die Benutzeroberfläche einer mobilen App erstellt werden. Dafür bietet das NOVO App-Studio einen UI-Designer an, in dem per Drag & Drop Layouts erstellt werden können. Zudem können Layouts mit Funktionalitäten und Workflows verknüpft werden. „Mit dieser Software können Apps schnell mit Low Code erstellt werden, der Entwicklungs- und Zeitaufwand kann um 80% reduziert werden“, erklärt Thomas Schneider.

    Die Wilken-Gruppe bedient mit ihren ERP- und anderen Software-Lösungen die Märkte Versorgungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft, Gesundheit & Versicherungen, Kirchen, Informationsmanagement sowie Finanzen. inovoo-Technologie soll hier unterstützen, Zugang zu weiteren Marktsegmenten zu eröffnen. Bereits erfolgreich gestartet sind die beiden Experten im Bereich Sozialwirtschaft: Hier wurde zusammen eine KiTa-App für Kindertagesstätten entwickelt, die zahlreiche Mehrwerte für Träger, Erzieher und Eltern bringt. Momentan noch in der Entwicklung befindet sich eine Klinik-App, die zeitnah und aktuell Informationen für Patienten zur Verfügung stellt, den Rechnungsversand und –verwaltung digitalisiert sowie Termine, Therapiepläne, Medikationen kommuniziert…

    Digitalisierung als Erfolgsbeschleuniger

    Schon immer setzt Wilken mit seinen Angeboten auf den Best of Breed-Ansatz. Die logische Konsequenz dieser Fokussierung auf die eigenen Stärken und die Anbindung von bewährten Partnerprodukten ist die Kooperation der beiden Software-Anbieter inovoo und Wilken. Einen spannenden Auftakt bieten inovoo und Wilken dann Anfang Juni und demonstrieren absolute Praxisnähe: So wird das renommierte Branchen-Event, die AMMERSEE COMMUNICATION DAYS, in diesem Jahr erstmals gemeinsam veranstaltet und ausgerichtet. In Ulm, am Standort von Wilken, werden die beiden Software-Experten unter dem Motto „Erfolgsbeschleuniger Digitalisierung – Lösungen & Nutzen“ interessante Produkte, Praxisberichte, spannende Fachvorträge und Live-Demonstrationen präsentieren. Die beste Gelegenheit also, um im Verbund Networking-Möglichkeiten und einen branchen- und produktübergreifenden Erfahrungsaustausch zu bieten (mehr Informationen unter https://www.inovoo.com/de/anmeldung-ammersee-communication-days).

    Nachhaltigkeit im Fokus

    Dabei geht es inovoo und Wilken um langfristiges Handeln und Nachhaltigkeit. Beide Unternehmen arbeiten nicht mit unüberschaubar vielen Partnern zusammen. Vielmehr ist es wichtig, wenige, dafür aber offene, intensive Partnerschaften zu pflegen, die auf Vertrauen aufbauen und die Kunden in den Mittelpunkt stellen. „Wir passen einfach zusammen“, bringt es Folkert Wilken kurz und prägnant auf den Punkt. Denn: „Digitalisierung wird genau dann zum Erfolgsbeschleuniger, wenn vermeintliche Grenzen in den Systemen und Köpfen überwunden werden.“ Der Anfang ist auf jeden Fall gemacht.

     

    inovoo-Geschäftsführer Thomas Schneider (rechts im Bild) und Wilken-Geschäftsführer Folkert Wilken freuen sich über die neue Partnerschaft, bei der Enterprise Mobility im Fokus steht: „Digitalisierung wird genau dann zum Erfolgsbeschleuniger, wenn vermeintliche Grenzen in den Systemen und Köpfen überwunden werden.“

    PRESSEMITTEILUNG

    AMMERSEE COMMUNICATION DAYS 2019: Erfolgsbeschleuniger Digitalisierung | 18.04.2019

    Weiterlesen

    Nur noch wenige Wochen und das beliebte Event AMMERSEE COMMUNICATION DAYSgeht in die nächste Runde. Am 5. und 6. Juni 2019 findet das jährliche Branchentreffen, das inovoo diesmal zusammen mit dem strategischen Partner Wilken Software Group ausrichtet, in Ulm statt.

     

    Und auch in diesem Jahr werden die Teilnehmer nicht enttäuscht, die Agenda hat einiges zu bieten: Getreu dem Motto „Erfolgsbeschleuniger Digitalisierung – Lösungen & Nutzen“ haben die Veranstalter ganz klar die Customer Journey im Blick. Und den entsprechenden Nutzen, den Software-Lösungen und innovative Ansätze bieten.

    inovoo präsentiert gemeinsam mit Wilken und ausgewählten Partnern spannende Analysen, innovative integrierte Lösungen sowie Praxisberichte und Markteinschätzungen aus den Bereichen Prozessautomatisierung, Omni-Channel-Management und mobile Kommunikation.

    Wie können Service, Produkt und Prozesse intelligent verbunden werden? Mögliche Lösungsansätze aus der Praxis präsentiert Ulrich Geuss, Vorstand beim Maklerversicherer Janitos. Ferner wird beleuchtet, was Krankenkassen aus der vierten industriellen Revolution lernen können. Wie hilft KI bei Dunkelverarbeitung? Wie können Kunden bequem von der Couch aus mit ihrem Dienstleister in Dialog treten? Wie gestalten sich interne Wirkungsgrade, wenn beispielsweise 7.000 analoge Fragebögen nunmehr digital verarbeitet werden?

    Was haben zehn Jahre Digitalisierung inzwischen bei der Bürgerkommunikation sowie bei Behörden bewirkt? Und wie können im Bereich Smart Cities Kommunen und Energieversorger effizient zusammenspielen?

    „Digitalisierung wird dann zum Erfolgsbeschleuniger, wenn vermeintliche Grenzen in den Systemen und Köpfen überwunden werden“, betonen die Veranstalter unisono und lassen dabei auch den Faktor Mensch nicht außen vor, der ein Erfolgsfaktor im Zuge von Change-Management und Digitalisierung ist. Ferner werden den Teilnehmern analoge & digitale Instrumente für eine erfolgreiche Rekrutierung sowie finanzielle Förderprogramme aufgezeigt.

    Viele hochinteressante und wertvolle Ansätze mit Tiefgang also, die die Teilnehmer neben attraktiven Networking-Möglichkeiten in der wunderschönen Location, dem ulmerflieger, erwarten. Daneben finden wieder ausgewählte Kompakt-Workshops statt, umdie ACDs noch praxisnaher zu gestalten. Highlights: Prozessorientierung und Automatisierung in Wilken P/5W  sowie das NOVO App-Studio (Workshop: Build your own app), mit dem man „im Handumdrehen“ seine eigene App bauen – und dann mit nach Hause nehmen kann…

    inovoo (links im Bild: Geschäftsführer Thomas Schneider) und Wilken (Bereichsleiter Vertrieb Jochen Endreß) laden gemeinsam zu den AMMERSEE COMMUNICATION DAYS 2019 nach Ulm und nehmen den Erfolgsbeschleuniger Digitalisierung unter die Lupe.

    PRESSEMITTEILUNG

    App-Entwicklung leichtgemacht | 12.02.2019

    Weiterlesen

    Neu: inovoo präsentiert NOVO App-Studio 

    Die Dialogplattform NOVO Mobile des Software-Herstellers inovoo hat sich bei zahlreichen Kunden etabliert. Neu hinzu gesellt sich nun die Produkterweiterung NOVO App-Studio. Mit dieser Entwicklungsumgebung können individuelle Apps auf Basis eines Standardbaukastens ganz einfach und schnell erstellt, modifiziert und gepflegt werden. Dadurch ist eine App-Erstellung in wenigen Tagen möglich – es fallen keine langen Projektlaufzeiten an und Sie benötigen keine Programmierkenntnisse.

    „Wir sind stolz darauf, mit dem NOVO App-Studio eine Entwicklungsumgebung bieten zu können, den Fachbereich und Entwickler zusammen bringt“, erläutert Thomas Schneider, Geschäftsführer der inovoo GmbH, Inning. Mit dem NOVO App-Studio kann die Benutzeroberfläche einer mobilen App erstellt werden. Dafür bietet das NOVO App-Studio einen UI-Designer an, in dem per Drag & Drop Layouts erstellt werden können. Zudem können Layouts mit Funktionalitäten und Workflows verknüpft werden. Das NOVO App-Studio bietet darüber hinaus ein Ressourcen-Management-System, in dem Styles, Farben, Text oder andere Parameter definiert und verwaltet werden können. „Mit dieser Software können Apps schnell mit Low Code erstellt werden, der Entwicklungs- und Zeitaufwand kann um 80% reduziert werden“, so Schneider weiter.

    Direkter Draht zum Kunden

    Das ist ein großer Vorteil und ermöglicht Schnelligkeit bei mobilen Prozessen. So können Unternehmen mit einer smarten Process-App schnell auf Kundenwünsche reagieren und einen hohen Service-Grad bieten. Durch die optimale digitale Vernetzung können Prozesse schneller ablaufen, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten wird erheblich vereinfacht und beschleunigt. „Unternehmen können durch den direkten Draht zum Kunden über mobile Endgeräte schneller reagieren und sich so auch deutlich vom Mitbewerb abheben“, betont Schneider weiter.

    Besonderes Highlight ist die Funktionalität von Workflows, wodurch Abläufe von Geschäftsprozessen einfach designt werden und mit Abhängigkeiten/Verzweigungen effizient abgebildet werden können. „Wir haben Kunden, die beispielsweise die Neukundengewinnung mobil gestalten, so dass der Neukunde in der App Daten eingeben kann, die dann direkt in die Fachanwendung des Unternehmens einlaufen – komplett automatisiert“, so Thomas Schneider.

    Zukunftsfähige, flexible Lösung

    Dank vorkonfektionierter Elemente kann das Unternehmen schnell und flexibel arbeiten und so seinen Aufwand erheblich reduzieren. Damit einher gehen signifikante Kosten- und Zeiteinsparungen – sowohl in der Entwicklung als auch in der Pflege.
    „Da wir heute noch nicht wissen, was in Zukunft alles kommen wird, ist es wichtig, eine Lösung im Einsatz zu haben, mit der man flexibel auf sich verändernde Anforderungen reagieren kann und nicht starr verhaftet ist.“ Hier bieten NOVO Mobile und das NOVO App-Studio einen umfangreichen Baukasten, aus dem man je nach Bedarf schöpfen kann. Schon bestehende IT-Anwendungen können problemlos eingebunden und integriert werden.

    Selbstverständlich sind die hybriden Apps sicher, die Daten werden mehrfach verschlüsselt. „Wir sind sehr stark in dem Bereich Krankenkassen aktiv. Hier sind die Anforderungen an Datensicherheit extrem hoch, was für unsere Software-Lösungen mit Leichtigkeit meistern“, verspricht Schneider.

    Der TCO (Total Cost of Ownership) wird dabei bei inovoo ganz großgeschrieben. „Wir legen großen Wert darauf, es unseren Kunden zu ermöglichen, sehr viel selbst zu machen, wenn sie dies wollen. Sie sind damit unabhängig vom Software-Hersteller und es lauern nach den Anschaffungskosten eben keine wiederkehrenden versteckten Kosten. Hier ist es extrem wichtig, keine Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Wir legen offen dar, was unsere Software alles kann und abdeckt. Unsere Lösungen sind modular aufgebaut und einfach skalierbar.“
    NOVO-Apps können ausgeklügelte User-Berechtigungen und Rollen zuweisen. Die Apps sind zudem in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden: von B2B über B2C bis hin zu B2E (Business to Employee). Insbesondere HR-Apps erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

    Beispiel: bitkasten-App

    Beispiel bitkasten-App: Mit dieser mobilen App können beispielsweise Bewerbungen bis hin zu Arbeitsverträgen gemanagt, Gehaltsabrechnungen zugestellt oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen hochgeladen werden. Die Sievers-Group in Osnabrück hat seit kurzem diese App im Bereich Personal im Einsatz und kann so Digitalisierung direkt in der Kommunikation mit den eigenen Mitarbeitern verwirklichen. Die Sievers-Group mit rund 350 Mitarbeiter an fünf Standorten bietet seit rund 30 Jahren Unternehmen und Konzernen ganzheitliche ICT-Architekturen zur strategischen Unternehmensführung. Mit der bitkasten-App können Mitarbeiter der Sievers-Group nun direkt auf ihre Dokumente (z.B. Gehaltsabrechnungen) zugreifen. Und auch der Echtzeit-Chat mit der Personalabteilung ist keine Vision mehr. „Digitalisierung hat Mehrwert“, ist Sievers-Geschäftsführer Udo Wenker sicher. „Wir wollen erreichen, dass das auch schon der Mitarbeiter bei uns spüren kann.“

    Interessante und vielfältige Ansätze also, die NOVO Mobile und das NOVO App-Studio abbilden können. „Mobil-Machung“ auf allen Kanälen sozusagen.